Herbstprüfung 2017

29 Okt
2017

Trotz Sturm eine klasse Prüfung



Ergebnisse
NameHundSparteABCGes.Note
MiriamErbseBHBestanden
AndreeJustBHBestanden
JanLunaIPO I838288253G
DennisVaderIPO I959698289SG
LaraKellyIPO III908390263G
Ann-KathrinAbbuIPO III877885250G
ClaudiaTiggaIPO III957795267G
LauraJackIPO III89398199M
AndreasAskoRH IIA14476220B
PetraDarkRH IIB19294286SG
GabyBrandyRH IIB16488252G
AndreasHenryFH II9595SG


Vielseitige Teilnahme bei der Herbstprüfung des Schäferhundevereins Bockum-Hövel

Zwölf Hunde stellten sich am Sonntag den 29.10. unter Leistungsrichter Heiko Christian Grube den Herausforderungen in den Abteilungen Begleithund, Fährtenhund, Schutzhund und Rettungshund. Eine zusätzliche Hürde stellte das stürmische Wetter da, jedoch konnten alle Hunde ihre Ziele erreichen.
Die Teams bestehend aus Hund und Hundeführer mussten ihr Können in Nasenarbeit, Unterordnung und Gewandtheit und dem Schutzdienst unter Beweis stellen.
Es stellten sich insgesamt zwei Teams der Herausforderung eine Begleithundeprüfung zu bestehen. Diese Prüfungsstufe ermöglicht dem Hundeführer seinen Hund anschließend in jeder beliebigen Sparte im Hundesport weiter vorzuführen und setzt sich aus Gehorsamkeitsübungen und einer Wesensüberprüfung zusammen. Es dürfen sich nun Andree Flenner mit Just und Miriam Steinborn mit Erbse über eine bestandene Begleithundeprüfung freuen.
Des Weiteren bewiesen sechs Teams ihr Können einer IPO Prüfung. Dies ist eine Prüfung im Schutzhundebereich. Sie besteht aus drei Abteilungen: der Fährtenarbeit wobei es gilt eine getretene Spur auf einem Feld zu suchen, der Unterordnung in der Gehorsamkeitsübungen bewältigt werden müssen und dem Schutzdienst in dem es gilt einen gespielten "Bösewicht" zu stellen und zu verbellen und die Flucht zu vereiteln. In der Schwierigkeitsstufe IPO1 erreichten Jan Koch mit Luna mit 253 von 300 Punkten und Dennis Lukaszyk mit Vader mit 289Punkten ihre Ziele. In der dritten und schwierigste Stufe der IPO3 konnten die anderen Teams ihr Können unter Beweis stellen. Ann-Katrin Hinz mit ihrem Dobermann Abuu mit 250 Punkten, Lara Bögge mit Kelly mit 263Punkten, Claudia Koch und Tigga mit 267 Punkten.
In der Abteilung RH 2A Fläche galt es für die Teams zwei Opfer in 20.000 m2 in einer Zeit von 15 Minuten ausfindig zu machen. Dieser Herausforderung stellten sich erfolgreich Andreas Bartsch aus Marl mit seinem Asko mit 220 Punkten .Hervorragende Nasenarbeit in der Prüfungsstufe RH2 Fläche B zeigten uns Petra Bartsch ebenfalls aus Marl mit ihrem Dark mit 286 Punkten und Gaby Schmidt aus Arnsberg mit 252 Punkten. In dieser Sparte mussten sich die Hunde durch ein Gebiet von 45.000 m2 innerhalb dreißig Minuten durch kämpfen um drei Versteckpersonen ausfindig zu machen. Bei der Sturm war dies eine besondere Herausforderung, die alle Teams gemeistert haben.
Mit 95Punkten konnte Henry von Andreas Volkenhoff mal wieder in der Prüfungsstufe FH2 zeigen dass er eine hervorragende Nase hat. Eine 1800 Schritt lange und drei Stunden alte Fährte galt es bei dem stürmischen Wind abzusuchen.
Bei dieser Prüfung zeigte sich das der Hundesport sehr vielseitig ist. Außerdem freut sich die Ortsgruppe einmal wieder über auswertige Hundesportler aus befreundeten Vereinen, die kommen um am Training und an den Prüfungen teilzunehmen. Hundesport ist ein Teamsport bei dem sich in Bockum-Hövel gegenseitig unterstützt wird.

Lara Bögge